Zum Hauptinhalt springen

Polizeiaktion in der Reitschule sorgt für Empörung

Polizisten haben am Donnerstag vor und in der Reitschule eine Aktion gegen Drogenhandel durchgeführt. Die Betreiber werfen der Polizei «unverhältnismässiges Verhalten» vor. Diese sieht das anders.

Polizisten in Vollmontur entern im Rahmen des Einsatzes am Donnerstagabend die Reitschule.
Polizisten in Vollmontur entern im Rahmen des Einsatzes am Donnerstagabend die Reitschule.
zvg

M. R. (Name der Redaktion bekannt) sass gerade beim Abendessen im Restaurant Sous le Pont. Den bestellten Teller Schnitzel mit Pommes frites ass er nicht leer. «Mir ist nicht nur der Appetit vergangen, ich hatte auch mit meiner Fassung zu kämpfen», schreibt der Reitschule-Besucher in einem Brief an den «Bund». Was ist passiert? «Plötzlich herrschte Unruhe im Innenhof, es rannten Menschen herum», schildert M. R. Er dachte zuerst an Reitschule-Aktivisten, doch er lag völlig falsch. «Die Personen haben sich mit Polizei-Armbändern zu erkennen gegeben.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.