Zum Hauptinhalt springen

Polizei hält nach Verfolgungsjagd in Bern zwei Männer an

Ein Automobilist hat am Donnerstagabend in Bern versucht, sich einer Polizeikontrolle zu entziehen.

Am Donnerstagabend ist ein 24-jähriger Lenker vor der Verkehrskontrolle geflüchtet.
Am Donnerstagabend ist ein 24-jähriger Lenker vor der Verkehrskontrolle geflüchtet.
Tagesanzeiger (Archivbild/Symbolbild)

Der Autolenker fuhr mit teils überhöhter Geschwindigkeit vor der Polizei und überholte dabei auch eine vor einer Ampel wartende Autokolonne und einen Linienbus.

Auf der Höhe des Bitzius-Schulhauses im Berner Schönberg-Quartier kam das Fahrzeug schliesslich zum Stehen. Danach hielten Kantonspolizisten den 24-jährigen Lenker des Autos und seinen gleichaltrigen Beifahrer an. Sie wurden anschliessend auf eine Polizeiwache gebracht.

Ersten Erkenntnissen zufolge war der Lenker ohne gültigen Führerausweis unterwegs und stand unter Drogeneinfluss. Er wird sich vor der Justiz zu verantworten haben, wie die regionale Staatsanwaltschaft und die Kantonspolizei am Freitag mitteilten.

Wegen Verkehrskontrolle geflüchtet

Die Flucht des Mannes hatte am Berner Pulverweg begonnen. Dort führten Polizisten eine Verkehrskontrolle durch, als sie ein Auto mit überhöhter Geschwindigkeit feststellten. Als eine Patrouille beabsichtigte, das Auto für eine Kontrolle anzuhalten, beschleunigte der Lenker via Ostermundigenstrasse in Richtung Rosengarten.

Die Autokolonne und den Linienbus überholte der Mann im Bereich der Bushaltestelle Galgenfeld. Wieso das Fahrzeug beim Bitziusschulhaus zum Stehen kam, konnte ein Polizeisprecher auf Anfrage nicht exakt sagen. Weitere Ermittlungen seien im Gang. Klar sei, dass das Auto ohne äussere Einwirkung zum Stehen gekommen sei.

SDA/lpa

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch