Zum Hauptinhalt springen

Plötzlich braucht es grössere Schulhäuser

In allen Berner Quartieren werden schon bald mehr Schüler erwartet.

Die offiziellen Prognosen zur Entwicklung der Schülerzahlen in der Stadt Bern sprechen eine klare Sprache. Nicht nur die Quartiere Breitenrain und Lorraine werden von einem starken Anstieg der Schülerzahlen betroffen sein. Auch die Schulkreise Mattenhof-Weissenbühl und Länggasse-Felsenau rechnen bis zum Schuljahr 2021/22 mit deutlich mehr Schülern, so die Prognosen von Statistik Stadt Bern (siehe Grafik).

Während im Breitenrain und der Lorraine zusätzlich 298 Primar- und Sek-I-Schüler erwartet werden, soll der Schulkreis Mattenhof-Weissenbühl 399 Schüler mehr aufnehmen. Dies bedeutet für das im Süden gelegene Quartier eine Zunahme von 33 Prozent gegenüber dem Schülerbestand von 2013/14.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.