Zum Hauptinhalt springen

Petition gegen Formel-E

Kritische Stimmen gegen das geplante Formel-E-Rennen in der Stadt Bern häufen sich – nun wurde eine Petition lanciert.

Gegen das Formel-E-Rennen in Bern wird eine Petition lanciert.
Gegen das Formel-E-Rennen in Bern wird eine Petition lanciert.
Urs Jaudas

Zwei Parteien machen mobil gegen das Formel-E-Rennen in Bern: Das Grüne Bündnis (GB) und die Junge Alternative (JA!) haben am Montag eine Petition gegen den Swiss E-Prix 2019 lanciert. Der Gemeinderat solle die Bewilligung für das Rennen zurücknehmen.

Die Stadtregierung habe übereilig entschieden, kritisieren GB und JA. Sie wollen ihre Petition einreichen, bevor im Stadtrat mehrere dringliche Vorstösse zum Thema behandelt werden.

In Zürich habe man mit dem Rennen schlechte Erfahrungen gemacht. Auch deshalb sei nicht nachvollziehbar, warum der Gemeinderat das Parlament und die Bevölkerung von seiner Entscheidung ausschliesse.

Aus Sicht der Petitionäre sind Autorennen auch mit Elektroantrieb nicht zeitgemäss. «Die Stadt ist Lebensraum und keine Rennstrecke.»

Was halten Sie von Elektroboliden in der Altstadt? Was muss erfüllt sein, damit Sie ein Formel-E-Rennen in Bern gutheissen? Und: Wie haben Sie es mit der Elektromobilität? Diskutieren Sie mit im «Stadtgespräch».

SDA/msl

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch