Zum Hauptinhalt springen

Peinigung auf dem Velostreifen

«Poller»-Kolumnist Martin Erdmann ist kein schlechter Sportsfreund. Er mag es nur nicht, wenn ihn Senioren auf dem E-Bike überholen.

Velofahren hat sich zu einer perfiden Angelegenheit entwickelt. Damit will ich nicht auf unlautere Aufputschmittel im professionellen Radsport zu sprechen kommen. Nein, es geht mir um etwas völlig anderes. Immer wenn ich am Aargauerstalden von einem Rentner auf E-Bike überholt werde, frage ich mich, ob das im Sinne der Natur ist. Ich fühle mich meiner Privilegien der Jugend beraubt, wenn jemand, der mindestens doppelt so alt ist wie ich, die 48 Höhenmeter bis zur Viktoriastrasse in höchstens halb so langer Zeit zurücklegt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.