Zum Hauptinhalt springen

Parkcafé Elfenau wird weitergeführt

Das Gemeinschaftsprojekt hat ein Defizit von 12'000 Franken erwirtschaftet. Die IG Elfenau wird wohl auch nächstes Jahr eine Defizitgarantie übernehmen.

Das Parkcafé Elfenau öffnet seine Türen auch im nächsten Sommer. (Franziska Scheidegger)
Das Parkcafé Elfenau öffnet seine Türen auch im nächsten Sommer. (Franziska Scheidegger)

In der warmen Jahreszeit ist der Ort perfekt: Ein Mittagsmenü, ein kleiner Snack oder ein Getränk wirken im Park der Kleinen Orangerie in der Elfenau doppelt erfrischend. Das Pilotprojekt im letzten Sommer machte offenbar sowohl den Gästen als auch den 30 bis 40 Freiwilligen Freude, die im Betrieb mitgearbeitet haben. Das Echo auf eine «nicht repräsentative Umfrage» unter den Gästen sei durchwegs positiv gewesen, sagt Willi Egloff, Präsident der Interessengemeinschaft Elfenau, die das Projekt initiiert hatte. Und die Freiwilligen würden auch nächstes Jahr wieder mitmachen – wenn auch nicht an Sonntagen. «Da müssten dann halt Profis einspringen.» Für Egloff ist daher klar: Das Parkcafé soll auch nächsten Sommer wieder stattfinden. Dabei sei vorgesehen, dass nebst den Freiwilligen auch wieder Langzeitarbeitslose mitarbeiten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.