Park statt Friedhof

Das Berner Holligenquartier hat eine neue Grünanlage. Am Dienstag wurde die Friedbühlanlage mit einem Fest eingeweiht.

Ein Teil des Bremgartenfriedhofs wurde für einen neuen Park umgenutzt. (Archivbild)

Ein Teil des Bremgartenfriedhofs wurde für einen neuen Park umgenutzt. (Archivbild) Bild: Adrian Moser

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Mit einem kleinen Quartierfest ist am Dienstagabend die Friedbühlanlage im Berner Stadtteil III eingeweiht worden. Der neue Park besteht aus einem offenen Platz und einem lauschigen Parkteil.

Dafür wurde der südlichste Teil des Bremgartenfriedhofs umgenutzt. Er wurde mit dem alten Gärtnereiareal nebenan verbunden und zu einem Park umgebaut. Für Projektierung und Bau standen knapp 800'000 Franken zur Verfügung.

Die Umnutzung eines Teils des Friedhofs wurde möglich, weil es immer mehr Kremationen statt Erdbestattungen gibt. Der Flächenbedarf pro Person auf dem Friedhof geht dadurch zurück. Die Stadt geht davon aus, dass der Friedhof die betroffene Fläche in den nächsten 25 Jahren nicht braucht.

Gemeinderätin Ursula Wyss ermunterte die Quartierbewohner bei der Eröffnung dazu, die Friedbühlanlage zu erkunden und allfällige Schwellenängste wegen des Friedhofs zu überwinden. Wer unsicher sei, welche Aktivitäten in welchem Teil der Anlage möglich seien, könne die Informationstafel vor Ort konsultieren, schreibt die Direktion für Tiefbau, Verkehr und Stadtgrün. (lpa/sda)

Erstellt: 20.06.2017, 17:53 Uhr

Artikel zum Thema

Aus dem Friedhof wird ein Stadtpark

Immer mehr Berner verzichten auf Einzelgräber. Das schafft Platz für einen Park. Mehr...

Kein Gerangel um die Baufelder auf dem Warmbächli-Areal

Für die Überbauung Warmbächliweg sind gleich viele Bewerbungen eingegangen, wie es Baufelder hat. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Werbung

Immobilien

Kommentare

Blogs

Geldblog Nestlé findet langsam aus der Wachstumsflaute

History Reloaded Was wir den Wikingern verdanken

Abo

Das digitale Monatsabo Light für Leser.

Nutzen Sie den «Bund» digital im Web oder auf dem Smartphone. Für nur CHF 19.- pro Monat.
Jetzt abonnieren!

Die Welt in Bildern

Das geht unter die Haut: Tätowierte Gesichter zeigt dieser Mann auf seinem Kopf bei der Tattoo-Convention in Frankfurt, Deutschland. (21. April 2018)
(Bild: Boris Roessler/dpa) Mehr...