Zum Hauptinhalt springen

Okra-Wirt eröffnet sein drittes Restaurant

Aus dem ehemaligen Restaurant Weyermannshaus wird das «Kesar».

Der Wirt Raj Rochemuttu in seinem neuen Lokal Kesar an der Murtenstrasse 131.
Der Wirt Raj Rochemuttu in seinem neuen Lokal Kesar an der Murtenstrasse 131.
zvg

Raj Rochemuttu übernimmt das Restaurant Weyermannshaus an der Murtenstrasse 131. Er führt bereits das Okra in der Lorraine und das Tulsi in der Länggasse. Vor allem am Wochenende habe er in den beiden Lokalen zu wenig Platz und müsse vielen Gästen absagen, sagt Rochemuttu. Das neue Lokal im Westen Berns sei mit 90 Plätzen das grösste der drei. Von der Länggasse aus sei es mit dem Postauto oder in einem zehnminütigen Spaziergang erreichbar.

Das neue Restaurant heisst Kesar, was auf Deutsch Safran bedeutet. Das Gewürz solle auch die Speisekarte dominieren, so Rochemuttu. So preist er unter anderem die indische Safran-Glace an. Zudem gebe es hier einen traditionellen Tandoor-Ofen aus Lehm. Im Restaurant würden zwei neue Köche aus Indien kochen sowie der Küchenchef aus dem Tulsi.

Raj Rochemuttu kam vor 27 Jahren aus Sri Lanka in die Schweiz und arbeitete in Lokalen rund um den Bärenplatz im Service. Vor vier Jahren eröffnete der heute 47-Jährige sein erstes eigenes Restaurant.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch