Zum Hauptinhalt springen

«Offen wie der Märit am Bundesplatz»

Der Sieger des Projektwettbewerbs Migros Breitenrain hat die Jury durch die Anlehnung ans Quartier überzeugt. Diese hatte beim ersten gescheiterten Projekt gefehlt – sowohl baulich als auch kommunikativ.

So sieht das Siegerprojekt des Wettbewerbs in der Visualisierung aus.
So sieht das Siegerprojekt des Wettbewerbs in der Visualisierung aus.
zvg

Diesmal ist alles anders: Die Planung der Überbauung Migros Breitenrain ist im zweiten Anlauf fast ein Paradebeispiel für den Einbezug des Quartiers. So hatte sich der Grossverteiler nicht nur zur Durchführung eines Wettbewerbs entschlossen, sondern diesen in den letzten zwei Tagen auch gleich öffentlich abgehalten. Das Siegerprojekt «Rainer» vom Berner Büro B Architekten und Planer nimmt diese Offenheit baulich auf, indem es die Jury vor allem durch seine «geschickte Anlehnung an die bestehende Quartierbebauung» überzeugt hat.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.