Zum Hauptinhalt springen

ÖkoInfoMobil wird definitiv eingeführt

Das ÖkoInfoMobil wird in der Stadt Bern auch künftig Sonderabfälle in den Quartieren entgegennehmen und Informationen rund um Abfall und Entsorgung bereitstellen. Das Angebot ist definitiv eingeführt worden, wie die Stadt am Mittwoch mitteilte.

Das ÖkoInfoMobil ist seit 2006 in den Berner Strassen unterwegs. Es richtet sich primär an Personen, die tagsüber zu hause sind oder sich im Quartier aufhalten und kein Auto haben, um beispielsweise Sonderabfälle wie Kleinsperrgut oder Elektronikgeräte in die Entsorgungshöfe zu bringen.

Die Fahrzeuge halten nach einem festen Wochenfahrplan an fixen und ausgeschilderten Haltestellen. Sie schliessen eine Lücke zwischen der Hauskehrichtabfuhr und dem Abholdienst für Grobsperrgut.

Im vergangenen Jahr nahmen gegen 14'000 Personen die Dienste des ÖkoInfoMobils in Anspruch. Als Kriterium für die definitive Einführung nahm die Stadt eine Besucherzahl von 10'000 Personen an.

SDA/el

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch