Zum Hauptinhalt springen

Nun ist der Eigerplatz dran

Das Stadtberner Stimmvolk hat der Aufwertung des Breitenrain-Quartiers deutlich zugestimmt. Die nächste Platz-Sanierung ist bereits spruchreif.

Schon bald wird die Betonwüste Breitenrainplatz grüner: Das Pro-Komitee feier das deutliche Ja.
Schon bald wird die Betonwüste Breitenrainplatz grüner: Das Pro-Komitee feier das deutliche Ja.
Franziska Scheidegger

Auf der Betonwüste Breitenrainplatz wachsen schon bald viele Bäume: Die Stadtberner Stimmbürger haben der Vorlage «Dr nöi Breitsch» mit 63 Prozent zugestimmt und einen 56-Millionen-Kredit gesprochen. Damit gilt bald auf weiten Teilen der Achse Wankdorf-Viktoriaplatz Tempo 30 oder gar Tempo 20. Das ganze Gebiet wird mit verschiedenen Umbaumassnahmen aufgewertet. «Der Breitenrainplatz wird zum Begegnungsort und die Wohnqualität vom Kursaal bis Guisanplatz wird gestärkt», sagte die zuständige Gemeinderätin Ursula Wyss (SP). Das betroffene Nordquartier nahm die Vorlage mit 67 Prozent deutlich an.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.