Zum Hauptinhalt springen

Notunterkunft für Asylsuchende in Biel

Der Kanton eröffnet am Mittwoch in der Sanitätshilfsstelle des Berufsbildungszentrums Biel eine Notunterkunft für Asylsuchende. Sie soll Platz für 100 Personen bieten.

In der Bieler Notunterkunft sollen 100 Asylsuchende untergebracht werden. (Themenbild)
In der Bieler Notunterkunft sollen 100 Asylsuchende untergebracht werden. (Themenbild)
Franziska Scheidegger

In der Sanitätshilfsstelle des Berufsbildungszentrums Biel will der Kanton Bern am Mittwoch eine Notunterkunft für Asylsuchende eröffnen. Bis zu 100 Personen sollen dort untergebracht werden. Es ist bereits die siebte Notunterkunft für Asylsuchende im Kanton Bern.

Die kantonale Polizei- und Militärdirektion begründet die Eröffnung der neuen Notunterkunft in einer Mitteilung mit dem gestiegenen Zustrom von Asylsuchenden in der Schweiz. Der Bund weise deshalb auch den Kantonen immer mehr Bewerber zu. Die 24 bernischen Asylzentren seien voll.

Den Betrieb der neuen Bieler Notunterkunft übernimmt der Verein Asyl Biel und Region. Er führt im Kanton Bern bereits sieben Asylzentren. Die Stadt Biel hat dem Kanton die Räumlichkeiten zur Verfügung gestellt, nachdem der Kanton darum ersucht hatte.

SDA/bs

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch