Zum Hauptinhalt springen

Noch ein Dinosaurier weniger

Am 17. Januar schliesst der CD-Laden Be-Goode Records an der Spitalgasse seine Türen. Hansruedi «Roody» Bühlmann über die Gründe und die unentdeckte Superband im Berner Probekeller.

Hansruedi «Roody» Bühlmann in seinem Laden an der Spitalgasse. (Archiv)
Hansruedi «Roody» Bühlmann in seinem Laden an der Spitalgasse. (Archiv)
Valérie Chételat

Hansruedi Bühlmann, noch 2011 schrieb man über Sie, als CD-Händler seien Sie einer der «letzten Dinosaurier». Am 17. Januar schliessen aber auch Sie Ihren Laden Be-Goode Records. Warum sterben die Dinosaurier aus? Ganz einfach: Für mich lohnen sich Aufwand und Ertrag nicht mehr. Der Standort ist teuer, ich verkaufe zu wenig CDs. Wenn die Leute in den Laden kommen, wollen sie gleich mit dem Produkt rausgehen können. Ich kann aber nicht dieselbe Auswahl bieten wie ein Onlineshop – zudem sind die Preise für Tonträger im Keller. Ehrlich gesagt glaube ich, dass es irgendwann in der Stadt gar keine CD-Läden mehr geben wird – höchstens noch einige «Grümscheler» am Stadtrand.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.