Zum Hauptinhalt springen

Nobelpreisträger Frank Wilczek an der Uni Bern

Die Universität Bern und die Albert-Einstein-Gesellschaft Bern lancieren eine neue Vortragsserie: die Einstein-Lectures.

Jährlich sollen drei Vorträge im Andenken an das Werk von Albert Einstein stattfinden. Die Bereiche Physik und Astronomie, Mathematik sowie Philosophie wechseln sich im 3-Jahres-Rhythmus ab. Den Beginn macht die Physik. Die Veranstalter konnten Nobelpreisträger Frank Wilczek als Referenten gewinnen. Der Physiker ist Professor am Massachusetts Institute of Technology (MIT) in Boston. Den ersten Vortrag hält Frank Wilczek am Montag, 30. November, um 19.30 Uhr in der Aula der Universität Bern (Uni-Hauptgebäude, Hochschulstrasse 4) zum Thema «What Is Space?». Die weiteren Vorträge: «Majorana Returns» (Hörsaal 099, ExWi-Gebäude, Dienstag, 1. Dezember, 17.15 Uhr) und «Anticipating a New Golden Age» (Aula der Universität, Mittwoch, 2. Dezember, 19.30 Uhr). Die Vorträge sind öffentlich und kostenlos. (klb)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch