ABO+

Nicht jeder kann ein Velo leihen

Wer in der Stadt Bern künftig ein Velo ausleihen will, braucht eine Kreditkarte. Die haben nur zwei Drittel der Bevölkerung. Deshalb fordert der Konsumentenschutz Münzautomaten.

Hallo Velo? Hier in der Lorraine stehen bald Leihvelos.

Hallo Velo? Hier in der Lorraine stehen bald Leihvelos.

(Bild: Franziska Rothenbühler)

Naomi Jones

Die Arbeiten haben begonnen. Bald rollen die ersten Velos an. Derzeit lässt die Stadt Bern eine der einschneidendsten verkehrspolitischen Massnahmen der Bundesstadt umsetzen: die Errichtung eines gesamtstädtischen Veloverleihsystems. Im Auftrag der Stadt baut Publibike, eine Tochtergesellschaft von Postauto, in und um Bern zahlreiche Velostationen auf. Zu sehen sind bereits Tafeln, die die künftigen Standorte markieren, etwa vor dem Bahnhofplatz bei der Heiliggeistkirche, beim Waisenhausplatz, im Wankdorf oder in der Lorraine vor der Berufsschule. Das Verleihsystem wird bis in zwei Jahren 200 Standorte zählen, für 2400 Velos. Ab dem 28. Juni können die ersten Zweiräder ausgeliehen werden.

Der Bund

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt