Zum Hauptinhalt springen

Neuer Sport: Teilchen sammeln

Noch immer schwimmen Filterteilchen des Tropenhauses Frutigen in der Aare. Diese einzufangen, ist gar nicht so einfach.

Die Teilchen-Ausbeute einer 5-stündigen Aarefahrt. (Valérie Chételat)
Die Teilchen-Ausbeute einer 5-stündigen Aarefahrt. (Valérie Chételat)

Ob von der Uttiger Brücke bis ins Berner Marzili oder vom Bärenpark zum Campingplatz Eymatt beim Wohlensee – eine Aarefahrt mit dem Gummiboot ist immer wieder ein Erlebnis: sich einfach treiben lassen, zwischendurch paddeln, dann und wann ein Sprung ins kühle Nass, um sich dann wieder einfach treiben zu lassen. Ab und zu, wenn es auf eine Schwelle oder ein Stauwehr zugeht, ist dann aber höchste Konzentration gefordert. Höchster Konzentration bedarf es auch, wenn man während der Bootsfahrt versucht, Filterteilchen aus der Aare zu fischen. Und zwar jene kleinen Filterteilchen, welche vor rund zwei Wochen vom Tropenhaus Frutigen via Engstlige in den Thunersee gelangt waren («Bund» vom 3. Juli).

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.