Zum Hauptinhalt springen

«Missbrauchsfälle»: Der Fragebogen der Stadt blieb aus

Für die Vergabe verbilligter Wohnungen gelten in Bern klare Kriterien. Im konkreten Fall gibt es aber auch Ausnahmen. Das macht die Angelegenheit unklar.

Eigentlich müsste die Stadt den Mietanspruch für vergünstigtes Wohnen überprüfen.
Eigentlich müsste die Stadt den Mietanspruch für vergünstigtes Wohnen überprüfen.
Adrian Moser

In der Affäre um die Vermietung verbilligter Wohnungen gehören laut Gemeinderat Alexandre Schmidt (FDP) jene zu den besonders dreisten Profiteuren, die ihre Steuern anderswo bezahlen. Allerdings hatte der «Bund» gestern Einsicht in Mietverträge Betroffener erhalten. Sie zeigen, dass etwa das Kriterium der Steuerpflichtigkeit in Bern nicht in allen Fällen zur Bedingung gemacht wurde. Beim Mieter A wurde diese Passage im Mustervertrag gestrichen – mit dem ergänzenden Hinweis, es handle sich um eine «Studentenwohnung».

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.