Zum Hauptinhalt springen

Mehrere Verbände kämpfen zusammen für Tram Region Bern

Mehrere Verkehrsverbände, Interessengruppen und der Gewerkschaftsbund haben ein Komitee zur Unterstützung des Trams Region Bern gegründet. Mit Aktionen und Events will es das Stimmvolk in Bern, Köniz und Ostermundigen zu einem Ja an der Urne bewegen.

Mehrere Verkehrsverbände, Interessengruppen und der Gewerkschaftsbund haben ein Komitee zur Unterstützung des Trams Region Bern gegründet.
Mehrere Verkehrsverbände, Interessengruppen und der Gewerkschaftsbund haben ein Komitee zur Unterstützung des Trams Region Bern gegründet.
Manuel Zingg (Symbolbild)

Für das Komitee werden mit dem Tram Region Bern die Weichen für eine nachhaltige Siedlungs- und Verkehrsentwicklung in der Region Bern gestellt. Mehrere Entwicklungsschwerpunkte für Wohnen und Arbeiten würden dank dem Tram besser erschlossen, schreibt das Komitee in einer Mitteilung vom Dienstag.

Die VCS-Sektion Bern, die Interessengemeinschaft öffentlicher Verkehr, der WWF, Pro Bahn Schweiz, der Schweizerische Eisenbahnerverband SEV, Fussverkehr Schweiz, der Gewerkschaftsbund Stadt Bern und Umgebung und die Organisation Läbigi Stadt bilden das Komitee.

Voraussichtlich Ende September kommt es in den drei Gemeinden Bern, Ostermundigen und Köniz zu je einer Abstimmung über die Gemeindeanteile an den Kosten für den Bau des Trams Region Bern. Dies, wenn nach dem Parlament von Ostermundigen auch der Stadtrat von Bern und das Parlament von Köniz Ja sagen zu den Krediten.

Den Abstimmungskampf will das neue Komitee mit dem Slogan «JA zum 10i-Tram» führen.

(SDA)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch