Zum Hauptinhalt springen

Mehr Platz für tote Tiere im «Naturhistorischen»

Mit einer «Schau-Sammlung» und einer neuen thematischen Ausstellung will das Naturhistorische Museum Bern den vermieteten Anbau wieder «zurückerobern».

Blick ins Naturhistorische Museum. (Archiv)
Blick ins Naturhistorische Museum. (Archiv)
Stefan Anderegg

Die Dauerausstellung «C’est la vie» im Naturhistorischen Museum der Burgergemeinde Bern kennt jedes Kind. Kaum ein Besucher weiss aber, was in den beiden Stockwerken über der Ausstellung geschieht. Denn die rund 560 Quadratmeter Fläche waren dem Publikum bisher nicht zugänglich, da sie an Dritte vermietet wurden. Das soll sich nun ändern, wie einem Baugesuch zu entnehmen ist. Dieses sieht eine Erweiterung der Ausstellungs- und Lagerfläche im zweiten und dritten Obergeschoss des 1998 erstellten Gebäudeteils vor.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.