Zum Hauptinhalt springen

Mehr Gewerbe, weniger Verwaltung

Aus Sicht der Wirtschaftsverbände entwickelt sich die Stadt Bern in die falsche Richtung. Der Fokus sollte anders gesetzt werden und so das Gewerbe mehr fördern.

Im Wankdorf befinden sich Gewerbefirmen in der Nachbarschaft von bundesnahen Betrieben.
Im Wankdorf befinden sich Gewerbefirmen in der Nachbarschaft von bundesnahen Betrieben.
Franziska Rothenbühler

Bern ist keine Industriestadt: Viele Arbeitsplätze werden seit jeher in den Bereichen Gesundheit, Verwaltung und Bildung angeboten. Daran will der Gemeinderat nichts ändern. Auch künftig sollen für diese «Schlüsselbereiche» die nötigen Flächen und Rahmenbedingungen bereitgestellt werden, so schreibt es der Gemeinderat im neuen Stadtentwicklungskonzept (Stek). Dieses sieht vor, dass die Zahl der Arbeitsplätze bis 2030 um 17'000 steigt. Demnach würden in 15 Jahren rund 200'000 Menschen in der Stadt Bern arbeiten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.