Zum Hauptinhalt springen

Mediziner lassen sich Ferien sponsern

Medizinstudierende der Uni Bern laden Firmen ein, damit diese im Hörsaal für ihre Produkte werben. Mit den so gewonnenen Einnahmen zahlen sie ihre Abschlussreise. Ein heikler Deal.

Orlando

230 Berner Studierende schliessen im August ihre Prüfungen an der Medizinischen Fakultät Bern ab. Nach dem Staatsexamen ­reisen sie als frischgebackenen Ärztinnen und Ärzte Anfang September nach Sizilien, um dort in einem Dreisternhotel in Sant’Alessio Siculo während einer Woche ihren Abschluss zu feiern. Diese Reise, aber auch den Abschlussball lassen sich die jungen Ärzte unter anderem von der Pharmaindustrie sponsern. Der sogenannte Berner Staatsverein, in dem alle Studierenden des sechsten Studienjahres Mitglied sind, organisiert die Reise.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.