Zum Hauptinhalt springen

Mann bei Schlägerei in Bern sehr schwer verletzt

Bei einem der gewalttätigen Vorfälle vom Wochenende im Raum Schützenmatte ist eine Person viel schwerer verletzt worden, als bisher bekannt war.

Am Wochenende wurde in der Nähe des Club Dead End ein junger Mann schwer verletzt aufgefunden.
Am Wochenende wurde in der Nähe des Club Dead End ein junger Mann schwer verletzt aufgefunden.
Valérie Chételat (Archiv)

Bei einer Schlägerei ist am Wochenende ein junger Mann offenbar sehr schwer verletzt worden. Der Vorfall ereignete sich im Bereich des Dead End, einem Club mit Notschlafstelle hinter der Reitschule. Laut einem Online-Bericht der «Berner Zeitung» soll der 32-jährige Mann, der angeblich im Dead End arbeitete, den Verletzungen bereits erlegen sein, auf Facebook seien schon Kondolenzbezeugungen eingegangen.

Auf Anfrage sagte die Medienstelle der Kantonspolizei am Mittwochabend, sie könne den Tod des Mannes nicht bestätigen. Und die Polizei gebe zu Überlebenschancen von Gewaltopfern keine medizinischen Prognosen ab. Der Tathergang werde untersucht, es sei eine Spurensicherung vorgenommen worden, wie dies in solchen Fällen üblich sei. Über deren Resultat werde aus ermittlungstaktischen Gründen keine Auskunft erteilt. Das Gebiet rund um die Reitschule sei bereits jetzt ein Schwerpunkt für die Polizei, Vorfälle wie dieser flössen in die Lagebeurteilung ein, teilte die Polizei dem «Bund» mit.

Bei dem Mann handelt es sich nicht um den 43-Jährigen, der am Wochenende im Raum Schützenmatte niedergestochen worden war.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch