Zum Hauptinhalt springen

Manchmal fragt sie sich: Wo leben wir hier eigentlich?

Am Sonntag wird Ursula Baour gereizt sein. Sie lebt mit ihrer Familie im Spiegel. Während des Gurtenfestivals hat sie keine ruhige Nacht.

Ursula Baour war auch schon am Gurtenfestival. Meist kriegt sie aber nur die negativen Begleiterscheinungen des Events zu spüren, vor allem nachts. (Manuel Zingg)
Ursula Baour war auch schon am Gurtenfestival. Meist kriegt sie aber nur die negativen Begleiterscheinungen des Events zu spüren, vor allem nachts. (Manuel Zingg)

Das Haus steht am Hang. So weit oben, dass sich vor Ursula Baour, wenn sie auf ihrem Balkon steht, nicht nur die ganze Stadt Bern ausbreitet: Rechts, fast auf Augenhöhe, sieht sie die Spitze des Bantigers, links in der Tiefe ragen die Wohntürme von Bümpliz wie Spargeln aus dem Boden, und geradeaus wölbt sich blass der Chasseral in den Himmel. Es ist ein schöner Ausblick.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.