Zum Hauptinhalt springen

«Man muss einfach brutal sein»

Der Utzenstorfer Walter Krähenbühl hat schon über 45'000 Feldmäuse getötet. Die Gemeinde zahlt ihm noch bis Ende Jahr 1.50 Franken für jede tote Maus. Danach müssen die Bauern die Kosten übernehmen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch