Zum Hauptinhalt springen

Leserbrief: «Larson-Aus kommt etwas spät»

«Endlich verschwindet Gary Larson dort, wo er hingehört: in der Versenkung.»

Wie viele Jahre, Tag für Tag, sind nun die Larson-Cartoons auf uns Leser losgelassen worden: Mich dünkt, es müssten 10 Jahre sein oder noch viel mehr. Dass Gary Larson dies- und jenseits des Atlantiks nicht auf uneingeschränkte Begeisterung stiess, ist naheliegend; und wenn Sie nun dem Leser zugestehen, den Larson-Nachfolger auszuwählen, kommt dies wohl etwas spät.

Ich bin überzeugt davon, dass seriöse Leserumfragen während der allzu langen Larson-Laufzeit beim «Bund» ein vernichtendes Resultat erbracht hätten: Nur eine kleine Minderheit der Leserschaft hätte die Larson-Cartoons als «sehr gut», «gut» oder auch nur «lustig» eingestuft. Ich habe die Larson-Cartoons längst nicht mehr wahrgenommen und mir damit manchen Ärger erspart.

Carlos Hunziker, Bern

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch