Zum Hauptinhalt springen

Legendäre Berner «Ittume» fährt wieder auf der Aare

Die Freunde der Schifffahrt im Berner Mattequartier freuen sich über das Comeback der «Ittume». Das legendäre Langschiff ist nach 16-jährigem Winterschlaf wieder auf der Aare unterwegs.

Ab Samstag verkehrt die unsinkbare Ittume wieder auf der Aare. Im Mai (Bild) wurde schon mal vorgetestet.
Ab Samstag verkehrt die unsinkbare Ittume wieder auf der Aare. Im Mai (Bild) wurde schon mal vorgetestet.
zvg

Die Ittume war das erste unsinkbare Polyesterschiff, das in der Stadt Bern für touristische Zwecke genutzt wurde. Gebaut wurde es vom Aare Club Matte Bern (ACMB). In den 1970er-Jahren führte die Ittume jeden Freitag Touristen vom Schwellenmätteli in den Wohlensee, wie der Club in einem Communiqué schreibt.

Doch auch wenn die Ittume unsinkbar war - der Zahn der Zeit nagte auch an ihr. Ende der 1990er-Jahre durfte das Schiff nicht mehr eingelöst werden und versank in einen Dornröschenschlaf.

Nun hat der ACMB, Berns ältester Wasserfahrverein, das komplette Schiff bis auf die Aussenhaut ausgehöhlt und komplett wieder aufgebaut. 40'000 Franken wurden investiert, 3000 Stunden Fronarbeit stecken in der Wiederbelebung des Schiffs.

In den Genuss von Ittume-Fahrten kommen künftig Passiv- und Aktivmitglieder des Clubs. Mehr ist nicht möglich, wie Martin Seiler vom ACMB auf Anfrage erklärte: «Leider ist es nach der aktuellen Gesetzeslage nicht mehr erlaubt, das Schiff für touristische Zwecke zu nutzen.» Auf jeden Fall habe man ein Stück Kulturgut gerettet.

SDA/gbl

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch