Zum Hauptinhalt springen

Kunst an der Aare

Das Aareufer als Naturschutz- und Erholungsgebiet – und nun auch als Kunstgalerie: Die Freiluftausstellung «Kunst am Wasser» versammelt an fünf Standorten zwischen Münsingen und Bern über 60 Kunstwerke und Installationen.

Im Park der Villa Mettlen in Muri versinkt ein roter Gartenzaun.
Im Park der Villa Mettlen in Muri versinkt ein roter Gartenzaun.
Valérie Chételat
Auch diese Giesse dient als Ausstellungsort: «Blüte und Fisch» heisst diese schwimmende, rote Skulptur bei Belp.
Auch diese Giesse dient als Ausstellungsort: «Blüte und Fisch» heisst diese schwimmende, rote Skulptur bei Belp.
Valérie Chételat
Rote «Flechten» an einem kahlen Baum in der Hunzigenau.
Rote «Flechten» an einem kahlen Baum in der Hunzigenau.
Valérie Chételat
1 / 5

Verdrehte Plastikrohre bei der Hunzigenbrücke, ein sinkender Garten in Muri oder eine schwimmende Blüte bei Belp: Ab sofort ist das Aareufer nicht nur für «Hündeler», Joggerinnen und Romantiker der ideale Ort zum Verweilen, sondern auch für Kunstliebhaber. Der Grund: Heute wird die Freilichtausstellung «Kunst am Wasser» eröffnet. Auf dem rund 20 Kilometer langen Uferabschnitt zwischen Münsingen und Bern sind über 60 Kunstwerke, Installationen und Interventionen zu betrachten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.