Kulturbar erhält Jugendpreis der Bernburger

Der Hauptpreis des Jugendpreises geht an zwei Jungunternehmerinnen. Ein Orchester und zwei Musiker erhalten Förderpreise.

Valentina Merz (l.) und Kim Bigler haben hier ihr Kulturlokal eingerichtet.

Valentina Merz (l.) und Kim Bigler haben hier ihr Kulturlokal eingerichtet. Bild: Manu Friederich

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Der diesjährige Jugendpreis der Burgergemeinde Bern geht an die «kulturbar werkhof102» im Berner Brunnmattquartier. Der Hauptpreis ist mit 12'000 Franken dotiert.

Die beiden Gründerinnen, Valentina Merz und Kim Bigler, wählten nach dem Gymnasium mit der Kulturbar einen ungewöhnlichen Start ins Berufsleben. «Mit viel Herzblut und Lernwille», wie die Bernburger in einer Mitteilung vom Freitag schreiben, gründeten und betreiben die beiden jungen Frauen ihr Start-up.

Die Kulturbar versteht sich als «Ort zum Geniessen, Ideen spinnen, Austauschen und Verweilen», schreiben die Gründerinnen auf der Homepage. Neben Konzerten, Lesungen, Spielnachmittagen und Tanzabenden werden im «werkhof102» auch Kurse, etwa für Yoga oder Pilates, angeboten.

Förderpreise für ein Orchester, eine Songwriterin und einen Rapper

Ein Förderpreis von 6000 Franken geht an das Orchestra Arte Frizzante. Das Projektorchester funktioniert ohne Dirigent und will jungen Musikern die Gelegenheit geben, sich ohne Unterstützung durch erwachsene Profis zu entwickeln.

Förderpreise von je 6000 erhalten auch die Singer-Songwriterin Veronica Fusaro und der Rapper Nemo Mettler. (nj/sda)

Erstellt: 25.11.2016, 17:35 Uhr

Artikel zum Thema

Mehr Leben für den Mattenhof

20 Jahre alt und schon eine eigene Bar: Kim Bigler und Valentina Merz haben am Samstag den Werkhof 102 eröffnet. Mehr...

Ein Lokal fürs «verlorene» Quartier

Jahrelang war der Raum im Mattenhof-Quartier leer gestanden. Nun hauchen ihm zwei junge Frauen Leben ein. Mehr...

Jugendpreis der Burgergemeinde wird aufgefrischt

Gestern wurde der Jugendpreis der Burgergemeinde zum 21. Mal verliehen – zum letzten Mal in alter Form. Mehr...

Werbung

Immobilien

Kommentare

Abo

Das digitale Monatsabo für Leser.

Nutzen Sie den «Bund» digital ohne Einschränkungen. Für nur CHF 32.- pro Monat.
Jetzt abonnieren!

Die Welt in Bildern

Wandelnder Busch: Ein Model zeigt die Frühling Sommer Kollektion 2018 des chinesischen Designers Viviano Sue an der Fashionweek in Tokio. (19. Oktober 2017)
(Bild: EPA/FRANCK ROBICHON) Mehr...