Zum Hauptinhalt springen

Kritik am Breitschplatz trotz «positiver Grundstimmung»

Findet die Vorlage «Dr nöi Breitsch» im Juni eine Mehrheit an der Urne, wird sich das Gesicht des Breitenrain-Quartiers verändern. Ein Stimmungstest zeigt: Es gibt dezidierte Gegner. Doch die Mehrheit steht – trotz Vorbehalten – hinter dem Projekt.

Manfred Leibundgut, Co-Präsident von Dialog Nordquartier: «Die Grundstimmung zum aktuellen Projekt ist nach meiner Einschätzung positiv».
Manfred Leibundgut, Co-Präsident von Dialog Nordquartier: «Die Grundstimmung zum aktuellen Projekt ist nach meiner Einschätzung positiv».
Valérie Chételat
1 / 1

Sitzgelegenheiten, neue Cafés, weniger Verkehr: Seit der Umgestaltung hat die Mittelstrasse in der Länggasse ein ganz neues Gesicht bekommen. Mit dem Projekt «Dr nöi Breitsch» soll das auch am Breitenrainplatz gelingen. Damit sind im Quartier aber nicht alle einverstanden: Von einigen Gewerbetreibenden kommt Opposition. Mit Namen möchte niemand in der Zeitung stehen. «Wir sind auf eine breite Kundschaft jeglicher politischer Couleur angewiesen» und die Kunden seien heikel.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.