Zum Hauptinhalt springen

Kommentar: Weil wir es uns wert sind

Verglichen mit Führungskräften, die ähnlichen Belastungen ausgesetzt sind, bewegen sich die Löhne von Gemeinderäten durchaus im Rahmen. Die Lohndeckel-Initiative war in erster Linie populistisch.

Er hoffe, spätere Generationen würden «diesen Unsinn» wieder rückgängig machen. Dies sagte der inzwischen verstorbene Gemeinderat Kurt Wasserfallen (FDP), nachdem das Stimmvolk die Initiative «200'000 Franken sind genug» angenommen hatte. Das Anliegen als Unsinn zu bezeichnen, wirkte zu diesem Zeitpunkt womöglich etwas arrogant – aber Wasserfallen hatte recht. Die Lohndeckel-Initiative war in erster Linie populistisch.

Wenn Manager-Löhne schwindelerregende Höhen erreichen und sich die Lohnschere immer weiter öffnet, klingt die Forderung nach einem Lohnplafond immer gut. Und es hört sich selbstverständlich ebenfalls gut an, wenn Spitzenleute in Politik und Verwaltung daran erinnert werden, bei ihrer Arbeit handle es sich zu einem guten Teil um einen Dienst an der Gesellschaft. Doch es hilft nicht weiter.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.