Zum Hauptinhalt springen

Kommentar: Waldstadt-Promotoren versuchen den Spagat

Ob man für oder gegen die Waldstadt ist, ist eine Frage der Perspektive, schreibt der «Bund» im Kommentar.

So könnten die Wohnungen in der Waldstadt aussehen. (zvg)
So könnten die Wohnungen in der Waldstadt aussehen. (zvg)

Eine Überraschung ist es nicht. Die von den Unterstützern der Waldstadt verfasste Machbarkeitsstudie hat mit ihrem Titel nicht gebrochen und verteidigt das Millionenprojekt zur Stadterweiterung. Argumentiert wird mit dem überregionalen und gar nationalen Interesse an der Überbauung. Die Waldstadt sei «ein Projekt für die Hauptstadtregion und die Agglomeration, nicht in erster Linie für die Stadt», sagte Raumplaner Pierre-Alain Rumley klipp und klar. Aus raumplanerischer Sicht wird mit der Waldstadt zentrumsnah gebaut. Das verhindere die Zersiedelung der Agglomeration.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.