Zum Hauptinhalt springen

Könizer Gemeinderätin soll sich aus Bernmobil-VR zurückziehen

Nach dem Abstimmungssieg legen die Könizer Tram-Gegner nach: Sie fordern den Rücktritt der Könizer Gemeinderätin Katrin Sedlmayer aus dem Verwaltungsrat von Bernmobil.

Unterlegene Trambefürworterinnen: Katrin Sedlmayer (r.) und Ursula Wyss.
Unterlegene Trambefürworterinnen: Katrin Sedlmayer (r.) und Ursula Wyss.

Nach dem Abstimmungssieg legen die Könizer Tram-Gegner nach: Die IG Verkehr Köniz warf dem Gemeinderat am Montag vor, er habe «weit an der Volksmeinung vorbeipolitisiert». In Zukunft solle er wieder die Bedürfnisse von Köniz in den Vordergrund rücken.

Ausserdem solle sich die zuständige Gemeinderätin Katrin Sedlmayer aus dem Verwaltungsrat von Bernmobil zurückziehen. Die Könizer Planungs- und Verkehrsdirektorin könne so «einen klaren Interessenkonflikt» auflösen, schreibt die IG in einem Communiqué.

Sedlmayer wies die Forderung zurück. Die Federführung des Projekts Tram Region Bern sei gar nicht bei Bernmobil gelegen, sondern beim Kanton, sagte sie auf Anfrage der Nachrichtenagentur sda.

«Es ist ein bisschen schwierig, wenn die Gegner von Tram Region Bern das Meccano des öffentlichen Verkehrs nicht verstehen», sagte Sedlmayer. Der Kanton bestelle das Angebot des öffentlichen Verkehrs und finanziere den öV zusammen mit Bund und Gemeinden. Bernmobil führe lediglich die Bestellung des Kantons aus.

Im Bernmobil-Verwaltungsrat vertrete sie die Interessen von Ostermundigen und Köniz, sagte Sedlmayer weiter. Die beiden Gemeinden teilten sich einen Sitz; zurzeit werde das Mandat von einem Könizer Gemeinderatsmitglied ausgeübt, als Nächstes werde dann jemand aus der Ostermundiger Exekutive an der Reihe sein.

Der siebenköpfige Verwaltungsrat von Bernmobil wird von der Stadtberner Gemeinderätin Ursula Wyss präsidiert. Diese ist Gemeindedelegierte wie auch der Berner Finanzdirektor Alexandre Schmidt und die Könizer Gemeinderätin Sedlmayer.

SDA/zec

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch