Zum Hauptinhalt springen

Klitschko kämpft am 7. Juli in Bern

Im Stade de Suisse kommt es am 7. Juli zum Kräftemessen der Schwergewichte: Wladimir Klitschko will in Bern seine Weltmeistertitel verteidigen. Erwartet werden 30'000 Zuschauer.

«Ich freue mich auf meinen ersten Kampf in der Schweiz»: Wladimir Klitschko feiert im Juli Premiere auf helvetischem Boden.
«Ich freue mich auf meinen ersten Kampf in der Schweiz»: Wladimir Klitschko feiert im Juli Premiere auf helvetischem Boden.
Keystone

Am 7. Juli findet in der Schweiz erstmals seit 2009 ein WM-Spitzenkampf im Schwergewicht statt. Wladimir Klitschko verteidigt im Berner Stade de Suisse die Titel der Verbände IBF, WBA, WBO und IBO gegen Tony Thompson.

Wladimir Klitschko hat seine Schwergewichts-WM-Titel der Verbände IBF und IBO sowie die Superchampion-Titel der WBO und der WBA zuletzt am 3. März in Düsseldorf gegen den Franzosen Jean-Marc Mormeck erfolgreich verteidigt.

In Bern tritt er in die Fussstapfen von Bruder Witali, der im Dezember 2009 in der Postfinance-Arena gegen den Amerikaner Kevin Johnson erfolgreich boxte. Wladimir Klitschkos Kampf findet allerdings auf der anderen Seite der Papiermühlestrasse statt: im Stade de Suisse.

Veranstalter wollen Stadion füllen

«Ich freue mich auf meinen ersten Kampf in der Schweiz. Beim Kampf meines Bruders in Bern war die Stimmung gigantisch», sagte der 36-jährige Wladimir Klitschko, der seit April 2004 ungeschlagen ist. Herausforderer Tony Thompson hat 36 von 38 Profikämpfen gewonnen. K.o. ging der 40-jährige Amerikaner erst einmal: am 13. Juli 2008 in Hamburg gegen... Wladimir Klitschko.

Veranstalter InfrontRingier will das Stade de Suisse mit 30'000 Zuschauern füllen. «Mit diesem WM-Kampf realisieren wir das grösste Sport- und Showspektakel des Jahres auf Schweizer Boden», ist Geschäftsführer Armin Meier überzeugt.

si/bs

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch