Zum Hauptinhalt springen

Kita-Finanzierung: Eltern können aufatmen

Eltern mit Betreuungsplätzen in privaten Kindertagesstätten (Kitas) müssen ab Januar 2013 nicht auf Subventionen verzichten.

Baustelle Kita-Finanzierung: Ein Kompromissvorschlag wurde gutgeheissen.
Baustelle Kita-Finanzierung: Ein Kompromissvorschlag wurde gutgeheissen.
Franziska Scheidegger

Der Verzicht auf Subventionen wäre bei einem Zustandekommen des linken Volksvorschlages der Fall, weil dann das Reglement zur Einführung der Betreuungsgutscheine erst 2014 in Kraft treten kann.

Der Stadtrat hat gestern nun aber einstimmig einen Kompromissvorschlag von Mitte-rechts gutgeheissen. Demnach kann der im Budget eingestellte Betrag von zwei Millionen Franken für den Ausbau der Plätze in Privat-Kitas auch ohne Inkraftsetzung des Reglements verwendet werden. Die Auflagen für die Privat-Kitas müssen aber «in grösstmöglicher Anlehnung an das Reglement zur Einführung der Betreuungsgutscheine» erfolgen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.