Zum Hauptinhalt springen

Kinderparlament: Nein zum Tram macht Linke sprachlos

Trotz dem für sie positiven Votum kritisiert die SVP, dass das Kinderparlament zu Abstimmungen Parolen fasst.

Zu den Kipa-Entscheiden der letzten Jahre waren aus den Reihen der SVP bis anhin eher kritische Töne zu vernehmen.
Zu den Kipa-Entscheiden der letzten Jahre waren aus den Reihen der SVP bis anhin eher kritische Töne zu vernehmen.
Adrian Moser (Archiv)

Für einmal hat die SVP Freude an einem Entscheid des Kinderparlamentes (Kipa): «Kinderparlament: Nein zu Tram Region Bern. Guter Entscheid», twitterte Stadtrat Alexander Feuz. Mit 94 zu 31 Stimmen hat sich das Kipa diese Woche gegen das Tramprojekt ausgesprochen. Gemäss einer Mitteilung der Stadt ging es in der Debatte unter anderem um einen Schlittelhoger bei der Haltestelle Galgenfeld, der wegen der Bauarbeiten verschoben werden müsste. Der Verschiebung würden auch Bäume zum Opfer fallen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.