ABO+

Kinder müssen selber schwimmen lernen

Ein halbes Jahr Schulschwimmen, wie es in der Stadt Bern angeboten wird, reicht nicht. Das Problem sind die fehlenden Wasserflächen, sagt die Stadtverwaltung dazu.

In der vierten Klasse sollte sich ein Kind, das ins Wasser fällt, retten können. Dieses Kind hat noch eine Weile Zeit zum Üben.

In der vierten Klasse sollte sich ein Kind, das ins Wasser fällt, retten können. Dieses Kind hat noch eine Weile Zeit zum Üben.

(Bild: Franziska Rothenbühler)

Naomi Jones

«Die Schülerinnen und Schüler können sicher schwimmen.» Das steht unmissverständlich im Lehrplan 21, der ab August gilt. Und schon vor zehn Jahren forderte der Berner Stadtrat: «Jedes Kind soll schwimmen lernen.» In Berner Schulen ist Schwimmen daher ein Pflichtfach. Ein halbes Jahr lang gehen alle Viertklässler einmal in der Woche in die Badi oder ins Hallenbad. Doch reicht das, um schwimmen zu lernen?

Der Bund

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt