Zum Hauptinhalt springen

Kind verletzt sich auf Gurten-Rodelbahn

Am Sonntagnachmittag ist es bei der Rodelbahn auf dem Gurten zu einem Zwischenfall gekommen.

Am Sonntagnachmittag verletzte sich bei der Gurtenrodelbahn ein Kind.
Am Sonntagnachmittag verletzte sich bei der Gurtenrodelbahn ein Kind.
Franziska Rothenbühler

Am Sonntagnachmittag ist die Sommerrodelbahn auf dem Gurten plötzlich zum Stillstand gekommen. Während einer halben Stunde ging nichts mehr. Grund: Ein Kind sei beim Hinauffahren aus dem Rodel gefallen, wie eine «Bund»-Leserin berichtet.

Rolf Meyer, Mediensprecher von Bernmobil, die für die Kommunikationsarbeit der Rodelbahn zuständig ist, bestätigt, dass es am Sonntagnachmittag zu einem Zwischenfall gekommen ist. Dieser habe sich jedoch anders zugetragen, als von der «Bund»-Leserin beschrieben. Laut Meyer sei das Kind nach der Bremszone vom Rodel gestiegen und wollte dann wieder aufspringen, als der Rodel im Lift eingeklinkt und hinaufgezogen wurde. «Dabei hat das Kind den Rodel verfehlt und hat sich am Bein verletzt.»

Nun wird abgeklärt, wer Schuld an dem Zwischenfall trägt, sagt Meyer. Er betont jedoch: «Das Verlassen des Rodels ist laut Benützungsreglement verboten.»

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch