Zum Hauptinhalt springen

Keiner sträubt sich gegen Bistro im Park

Das Bistro im Könizer Liebefeldpark kann zum festen Betrieb werden: Bis gestern sind keine Einsprachen gegen das Projekt eingegangen.

Beliebtes Bistro: Gegen das Baugesuch im Liebefeldpark in Köniz sind keine Einsprachen eingegangen. (Archiv/Adrian Moser)
Beliebtes Bistro: Gegen das Baugesuch im Liebefeldpark in Köniz sind keine Einsprachen eingegangen. (Archiv/Adrian Moser)

Markus Reichlin und Daniel Bäumlin, Betreiber in spe des Bistros im Könizer Liebefeldpark, freuen sich: «Am Mittag werden wir feine Menüs für die Angestellten aus den umliegenden Büros anbieten. Am Nachmittag Snacks und Glace für die Kinder. Und am Abend Grilladen und Fischknusperli», so Reichlin. Wenn alles nach Plan geht, eröffnen die Partner noch Ende Monat das Bistro im Könizer Liebefeldpark. Bäumlin, ehemaliger Wohlei-Beizer, hat das Bistro letztes Jahr initiiert. An der Bevölkerung wird das Projekt nicht scheitern: Bis gestern sind beim Statthalteramt keine Einsprachen gegen das Baugesuch eingegangen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.