Zum Hauptinhalt springen

Keine neuen Ständerats-Kandidaten

Für den zweiten Ständeratswahlgang vom 20. November kandidieren im Kanton Bern wie erwartet vier Männer. Es meldeten sich keine neuen Kandidaten.

Wer zieht in den Ständeratssaal ein? Vier Kandidaten stehen am 20. November zur Wahl.
Wer zieht in den Ständeratssaal ein? Vier Kandidaten stehen am 20. November zur Wahl.
Adrian Moser

Neben den drei aussichtsreichen Kandidaten Hans Stöckli (SP), Adrian Amstutz (SVP) und Werner Luginbühl (BDP) tritt auch Josef Rothenfluh von der Gruppierung parteifrei.ch an.

Während Amstutz, Luginbühl und Stöckli im ersten Wahlgang je weit über 100'000 Stimmen erzielten, kam Rothenfluh auf etwas über 5000. Alle übrigen Teilnehmerinnen und Teilnehmer des ersten Wahlgangs zogen sich zurück. Es meldeten sich auch keine neuen Kandidaten, wie die bernische Staatskanzlei am Donnerstag mitteilte.

Dies wäre bis Donnerstag möglich gewesen.

SDA/bs

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch

Mehr zum thema