Zum Hauptinhalt springen

Kanton übernimmt «Chessu» nun doch nicht

Eigentlich wollte der Kanton Bern das Jugend- und Kulturzentrum Gaskessel von der Stadt übernehmen. Doch jetzt hat er die Verantwortung wieder an die Stadt delegiert. Damit ist es an ihr, den «Chessu» wieder als Ort für Jugendliche zu etablieren.

Im und rund um den Gaskessel wäre Platz für Jugendliche, doch es mangelt an attraktiven Angeboten.
Im und rund um den Gaskessel wäre Platz für Jugendliche, doch es mangelt an attraktiven Angeboten.
Adrian Moser

Schaut man auf die Besucherzahlen, ist es in und um den Gaskessel ruhig geworden. Umso heftiger sind die finanziellen und strukturellen Turbulenzen rund um den «Chessu». So wurde vor einem Monat bekannt, dass der Kanton das Jugend- und Kulturzentrum von der Stadt übernehmen will. Alles schien klar: Finanzierung und Steuerung sollten zum Kanton übergehen. Für die Stadt hätte das eine finanzielle Entlastung von rund 400'000 Franken bedeutet. Umstrittener Punkt war einzig die künftige Rolle der Stadt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.