Zum Hauptinhalt springen

Kanton fördert Wirtschaft

Der Kanton Bern unterstützt Unternehmen um Arbeitsplätze zu schaffen und Investitionen auszulösen. Dieses Jahr werden sich die positiven Effekte der kantonalen Finanzhilfe wegen der Krise aber verzögern.

Die Wirtschaftsförderung des Kantons Bern (WFB) hat im Jahr 2008 65 Unternehmen unterstützt. Damit sollen gemäss den Erwartungen des Kantons 1150 neue Arbeitsplätze geschaffen und 328 Millionen Franken an Investitionen ausgelöst werden.

Wegen der internationalen Wirtschaftskrise geht die WFB aber davon aus, dass die neuen Arbeitsplätze und Investitionen «zum Teil Verzögerungen erfahren werden».

Die unterstützten Unternehmen stammen aus den Regionen Bern (25), Biel-Seeland (15), Berner Jura (9), Oberaargau (9), Berner Oberland (6) und Emmental (1). Darunter sind Firmen wie United Security Providers in Gümligen, Cygnus in Thun, Biketec in Kirchberg, Heiniger in Herzogenbuchsee, Lastec in Brügg und Arcofil in St-Imier. Ausserdem haben sich laut Mitteilung mit Hilfe der Wirtschaftsförderung 20 Unternehmen im Kanton Bern angesiedelt. Als Beispiel nennt die WFB in ihrer Mitteilung die deutsche Beck Swissform in Bleienbach.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch