Zum Hauptinhalt springen

«Jetzt können wir durchatmen»

Nach jahrelangem Seilziehen wurde gestern der Matte-Poller erstmals hochgefahren. In Feststimmung verfallen die Mätteler deswegen aber nicht. Ein Augenschein vor Ort.

Der Matte-Poller wird eingeweiht.
Der Matte-Poller wird eingeweiht.
Adrian Moser
Bei Dauerregen ist der Matte-Poller um 17:00 Uhr zum ersten Mal hochgefahren worden.
Bei Dauerregen ist der Matte-Poller um 17:00 Uhr zum ersten Mal hochgefahren worden.
Adrian Moser
Auch der Taxi-Fahrer muss erkennen, dass es nicht mehr weitergeht. Nach kurzen hin und her (siehe Video), kehrt er um.
Auch der Taxi-Fahrer muss erkennen, dass es nicht mehr weitergeht. Nach kurzen hin und her (siehe Video), kehrt er um.
amü
1 / 7

Punkt 17 Uhr brach gestern in der Matte eine neue Zeitrechnung an. Mit einem leisen Zischen erhoben sich bei strömendem Regen die zwei massiven, mit LED-Leuchten bestückten Poller auf Höhe der Jugendherberge aus der Aarstrasse. Die Pfosten versperren so künftig von fünf Uhr nachmittags bis neun Uhr morgens (Montag bis Samstag, Sonntag ganzer Tag) den Autos die Durchfahrt durch das Aare-Quartier.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.