Zum Hauptinhalt springen

«Jeder, der will, kann arbeiten»

Die Rock-’n’-Roll-Krew bietet Menschen verschiedenster sozialer Schichten eine Arbeit. Und mancher Event-Organisator wäre ohne sie aufgeschmissen.

Rock'n'Roll-Krew-Chef Jürg Guidon (2.v.l.) mit Röcks: Mäxu Hubler (l.), Judith Jenni und Panagiotis Lazaridis.
Rock'n'Roll-Krew-Chef Jürg Guidon (2.v.l.) mit Röcks: Mäxu Hubler (l.), Judith Jenni und Panagiotis Lazaridis.
Valérie Chételat

Helfen ist ihre Leidenschaft. Helfen nicht im sozialen Sinne. Eher körperlich gedacht, bei Auf- und Abbauten von unzähligen Grossanlässen der Schweiz – etwa dem Gurten-Festival, dem Grönemeyer-Konzert im Stade de Suisse oder aktuell beim Aufbau der Stadionshow in Thun und dem Abbau der Thuner Seespiele. Gerüst- und Bühnenbau, Infrastruktur und Technik – das sind die Bereiche, die ohne die fleissigen Helfer liegen blieben.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.