Zum Hauptinhalt springen

Japan und eine mögliche neue Mühleberg-Abstimmung weichen bürgerliche Front auf

FDP-Präsident Peter Flück denkt laut über einen Atomausstieg nach und will einen runden Tisch einberufen.

«Der Kanton Bern muss sich ernsthaft überlegen, ob er jetzt den Ausstieg aus der Atomenergie anstreben will»: Peter Flück. (Valérie Chételat)
«Der Kanton Bern muss sich ernsthaft überlegen, ob er jetzt den Ausstieg aus der Atomenergie anstreben will»: Peter Flück. (Valérie Chételat)

Der kantonale FDP-Präsident und Nationalrat Peter Flück ist ein wichtiger Spieler in der Atomdebatte: Er hatte letztes Jahr die Motion im Grossen Rat eingereicht, die eine positive Stellungnahme zum AKW Mühleberg II verlangte. Es hat deshalb Gewicht, wenn er auf Anfrage bekräftigt, was er bereits am Montag dem «Bund» sagte: «Der Kanton Bern muss sich ernsthaft überlegen, ob er jetzt den Ausstieg aus der Atomenergie anstreben will.» Der atomare Unfall im hoch entwickelten Japan hat Flück, der das Land kennt, erschüttert.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.