Zum Hauptinhalt springen

Interkulturell Gärtnern

Der Verein Interkulturelle Gärten führt im Brünnengut Menschen zusammen. Das Gemeinschaftsprojekt beschränkt sich aber nicht nur auf das Gärtnern.

Yogamalar Ratnasingam im Gemeinschaftsgarten.
Yogamalar Ratnasingam im Gemeinschaftsgarten.
Adrian Moser

Die Parkanlage Brünnengut im Westen Berns lebt: Auf dem Spielplatz rennen Kinder umher, an den Obstbäumen reifen Äpfel, und in einem Schrebergarten schneidet eine Frau Krautstiel. «Ich komme mindestens zwei Mal die Woche hierher», sagt Yogamalar Ratnasingam, eine Tamilin, die seit sieben Jahren in der Schweiz lebt. Warum sie gärtnere? «Es beruhigt und ermöglicht den Kontakt zu anderen Frauen.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.