Zum Hauptinhalt springen

Initiative für Schule Säriswil startet Ende April

Nach Ostern beginnt die IG Pro Schule in Wohlen mit dem Sammeln von Unterschriften zur Erhaltung der Schulstandorte.

Die IG Pro Schule kämpft weiter gegen die Schliessung der Schulen in Säriswil und Murzelen. Die IG hat beschlossen, die angekündigte Gemeindeinitiative Ende April zu lancieren. Der Text ist laut Peter Mahrer von der IG noch nicht ausformuliert. Die Stossrichtung jedoch ist klar: Der Wohlener Gemeinderat soll nicht mehr die Kompetenz haben, über die Schliessung von Schulstandorten zu bestimmen. Stattdessen sollen solche Entscheide an der Gemeindeversammlung gefällt werden. Noch nicht klar sei, sagt Mahrer, ob dies in der Gemeindeverfassung oder «nur» im Schulreglement verankert werden soll. Um gültig zu sein, muss eine Initiative in Wohlen von einem Zwanzigstel der Stimmberechtigten unterschrieben werden. Das sind etwa 340 bis 350 Unterschriften. «Diese Zahl werden wir relativ rasch zusammenhaben», erklärt Mahrer. Die IG peilt als Ziel 1000 Unterschriften an. «Wir wollen mit möglichst vielen Unterschriften der Initiative ein grosses Gewicht verleihen.» Für die Unterschriftensammlung hat die IG sechs Monate Zeit. Eine Volksabstimmung würde wohl 2012 stattfinden.

Die IG bleibt daneben auch auf der juristischen Ebene aktiv. Sie hat bereits im Januar beim Regierungsstatthalter eine Beschwerde eingereicht. «Wir sind zuversichtlich, dass der Entscheid für nichtig erklärt wird», sagt Mahrer. Der Entscheid weise rechtliche Mängel auf und habe sich auf falsche Annahmen betreffend Schülerzahlen gestützt. Zudem habe der Gemeinderat über die Köpfe der Schulkommission hinweg entschieden. Wohlens Gemeindepräsident Eduard Knecht (FDP) sagt, der Gemeinderat habe bei der Schulstrategie «nach bestem Wissen und Gewissen» gehandelt. Dass die IG Pro Schule nun wie angekündigt zum Mittel der Initiative greift, ist für Knecht legitim, schliesslich handle es sich dabei um ein Volksrecht. «Wir nehmen das ernst.» Ab August 2012 sollen zunächst die Säriswiler Primarschüler, ab dem Schuljahr 2015 auch die Kinder aus Murzelen in Hinterkappelen, Wohlen oder Uettligen zur Schule gehen. Der Gemeinderat begründete die geplante Schliessung mit sinkenden Schülerzahlen und steigenden Kosten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.