Zum Hauptinhalt springen

Ilja Kaenzig im Interview: «Wir wollen nicht nur 95 Prozent»

Der 37-jährige Fussballmanager Ilja Kaenzig übernimmt den Chefposten bei YB und dem Stade de Suisse. Dafür gibt es einen einzigen Grund: Man will endlich einen Meistertitel. Dass er unter grossem Druck steht, scheint Kaenzig bewusst zu sein.

Ilja Kaenzig, Sie waren zuletzt in der Bundesliga tätig. Inwiefern können Sie Ihre Erfahrungen auf einen Schweizer Klub übertragen?

Ilja Kaenzig: Ich kenne den Schweizer Fussball noch von GC her, das damals der Massstab war in der Schweiz. Und inzwischen ist der Schweizer Fussball auf einem guten Weg, betreffend Infrastruktur, aber auch sportlich und vom gesellschaftlichen Wert her. Wir wollen uns aber nicht mit gut zufriedengeben, wollen nicht nur 95, sondern 100 Prozent. Und da konnte ich in Deutschland viel lernen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.