Zum Hauptinhalt springen

«Ich setze den Kindern keine pfannenfertigen Ideen vor»

Die Berner Kulturvermittlerin Meris Schüpbach begeistert Kinder aus bildungsfernen Familien und Flüchtlingskinder für Kunst.

Im bunten Reich der Kinder: Meris Schüpbach (mit rotem Schal).
Im bunten Reich der Kinder: Meris Schüpbach (mit rotem Schal).
Valérie Chételat

Wie trockene Schwämme sind sie, die Flüchtlingskinder im Künstleratelier in der Alten Feuerwehrkaserne Viktoria: Sie sind hellwach, saugen alles auf und sind fasziniert von allem Neuen, was die Künstler Piotre Tollik und Teddy Wassmer mit ihnen erfinden.

Mit ihnen bemalen sie Teile einer Wurfspielanlage, Figuren für einen Töggelikasten und eine Märmelibahn, die auf bunt bemalten Veloanhängern als mobile Attraktion zu Spielplätzen und Quartierfesten tingeln wird.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.