ABO+

«Ich finde das unmenschlich»

Alle Versuche, eine Ausbildung zu machen, wurden Syam Yousufa zunichte gemacht. Eigentlich müsste er die Schweiz verlassen – eine Schweizer Familie stärkt ihm aber den Rücken.

Syam Yousufa aus Afghanistan blickt in eine unsichere Zukunft. Sein Asylgesuch ist abgewiesen – aufgeben möchte er aber nicht.

Syam Yousufa aus Afghanistan blickt in eine unsichere Zukunft. Sein Asylgesuch ist abgewiesen – aufgeben möchte er aber nicht.

(Bild: Franziska Rothenbühler)

Carlo Senn@derbund

Syam Yousufa sitzt am Tisch im Burgerspittel beim Bahnhof in Bern. Er trägt ein Hemd, eine Sonnenbrille und Sandalen mit Socken. In einwandfreiem Berndeutsch schildert der Afghane sein Problem: Eigentlich müsste er das Land schon lange verlassen haben.

Der Bund

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt