Zum Hauptinhalt springen

«Ich bestimme, ob jemand stirbt»

Die ehemalige «Bund»-Journalistin Christine Brand schreibt in rasantem Tempo lokal verankerte Krimis. «Das Geheimnis der Söhne» ist spannende Fiktion mit einem wahren dunklen Kapitel Schweizer Justiz.

Christine Brand im Adrianos – einem der Schauplätze in ihrem Krimi. (Adrian Moser)
Christine Brand im Adrianos – einem der Schauplätze in ihrem Krimi. (Adrian Moser)

Der historische Hintergrund in Ihrem neusten Krimi «Das Geheimnis der Söhne» ist die Todesstrafe in der Schweiz. Wie sind Sie auf dieses Thema gestossen?

Alle Figuren in meinem Buch gibt es in der Wirklichkeit nicht, aber Begegnungen im realen Leben brachten mich auf die Idee zur Geschichte. Als Journalistin traf ich bei einer Reportage über Seniorensträflinge auf einen verwahrten Straftäter, dessen Vater mit der Guillotine hingerichtet worden war. Das hat mich fasziniert, weil ich glaubte, es sei über hundert Jahre her seit der letzten Hinrichtung in der Schweiz.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.